Hohe Lebensqualität an der Costa Blanca
Schwimmbad Meeresblicke Aufzug Parking

„Hohe Lebensqualität an der Costa Blanca“

8 Nov 2018
„Hohe Lebensqualität an der Costa Blanca“

Rainer Schmitz, Geschäftsführer von Alicante Real Estate, im Interview

Rainer Schmitz ist Inhaber und Geschäftsführer der deutschen Immobilienagentur #AlicanteRealEstate mit Sitz in La Mata, #Torrevieja. Zusammen mit seinem Team kümmert sich der gelernte Bürokaufmann persönlich, vertrauenswürdig und kompetent um die Wünsche von Kunden, die eine Immobilie an der südlichen Costa Blanca kaufen wollen.

Der gebürtige Hamburger mit einem Faible für Musik, Computer und Informatik ist in Spanien und Deutschland aufgewachsen, bevor er sich an der Costa Blanca niedergelassen hat. Wir treffen uns zum Interview auf der Terrasse des Jachtclubs Real Club Náutico de Torrevieja #RCNT. Es ist einer seiner Lieblingsorte in der modernen Strandstadt im Süden des Landes Valencia.

❓An der Costa Blanca leben seit Mitte der 70-er Jahre viele Tausende von Deutschen als Langzeiturlauber, Rentner oder Residenten. Worin liegt der Grund für die Beliebtheit der südlichen Provinz Alicante?

❗Wir haben hier ein sehr gesundes mediterranes Klima mit über 320 Sonnentagen und einer mittleren Jahrestemperatur von 18 Grad Celsius. Die gute Seeluft, gut für die Haut, die Lunge, die Knochen, dazu eines der besten Klimata von Europa, das macht die Region sehr interessant. Torrevieja schlägt alles. Ich habe mal eine Statistik erstellt, die Zahl der Transaktionen bei Immobilienkäufen und -verkäufen ist Rekord, rund 6.000 dieses Jahr allein. Da kann man Benidorm im Vergleich ignorieren und auch Alicante-Stadt kann da nicht mithalten. Die Tendenz, in Torrevieja eine Immobilie zu kaufen, ist sogar noch steigend.

❓Die spanische Mittelmeerküste, insbesondere die Costa Blanca und Torrevieja, ist ja sehr attraktiv für Mittel- und Nordeuropäer, die überlegen, sich ein Haus im Süden am Meer zu kaufen...

❗Ganz sicher. Torrevieja, das ist ja die fünftgrößte Stadt des Landes Valencia, nach Valencia, Alicante, Castellón und Elche. Es ist zwar nicht mehr so wie in der Krise um 2008, als man hier noch Schnäppchen machen konnte. Da kamst du als Immobilienmakler gar nicht so schnell hinterher wie Investoren Häuser und Apartments gekauft haben. Wenn eine neue preisgünstige Wohnung auf den Markt kam, wurde die Immobilie oft schon bei der Besichtigung gleich gekauft und angezahlt.

❓Wie beurteilen Sie die Infrastruktur?

❗Die gute Infrastruktur trägt dazu bei, das ist hier ein entscheidendes Plus. Es ist alles da! Wir haben in Torrevieja gleich zwei hochmoderne Krankenhäuser. Eines der größten Shopping-Malls Spaniens, das La Zenia Boulevard, hat vor wenigen Jahren im benachbarten Orihuela Costa eröffnet. Das Schöne ist ja, du findest hier auch einen deutschen Supermarkt, du findest einen russischen Supermarkt, einen belgischen, du kriegst hier wirklich alles. Ein Beispiel, als ich vor Jahren von Murcia nach Torrevieja gezogen bin, da habe ich Teewurst beim lokalen Aldi entdeckt, ich glaubte, ich fall´ vom Glauben ab. Ich habe dann eine Woche wohl nur noch Schwarzbrot und Rügenwalder Teewurst gegessen (lacht). Weil im spanischen Landesinneren, da gab´s so was gar nicht. Kurzum, hier gibt’s selbst deutsche Bäcker, die richtiges Sauerteig-Brot und Brötchen frisch backen.

❓Das mag auch ein Vorteil dieser internationalen und sehr kosmopolitischen Enklave an der Costa Blanca sein...

❗Ohne Zweifel. Es ist sehr international hier, wir haben tolle spanische Restaurants, belgische Restaurants, deutsche Restaurants, selbst Fish & Chips, beliebt bei den Briten, gibt’s überall. Und dann, wie gesagt, kann man sich hier wie in Deutschland fühlen. Nehmen wir das Beispiel mit der Teewurst, im ersten Jahr fehlt Dir das nicht. Die Verfügbarkeit heimischer Produkte, das ist einem anfangs nicht wichtig, aber mit der Zeit bekommt das schon eine gewisse Wertigkeit. Das ist ja das Tolle hier in Torrevieja, du kriegst hier eigentlich alles, was Du haben willst. Es ist alles vor Ort.

❓Torrevieja und die südliche Costa Blanca sind bestens von Deutschland aus über den Flughafen Alicante zu erreichen. Die Stadt liegt geographisch ideal.

❗Ja, ich reise zum Beispiel sehr gerne. Ich setze mich dann an einem Wochenende ins Auto und fahre mit meiner Frau zum Beispiel in die Sierras de Cazorla, das ist der größte Naturpark von Andalusien. Wie lange sind wir unterwegs? Keine drei Stunden! Nach Málaga und Mabella an der südlichen Costa del Sol sind es nur viereinhalb Stunden Fahrt. In die Landeshauptstadt, nach Madrid, auch nicht länger. Man hat hier schon einen Standort, der super interessant in Spanien ist.

❓Ist es nicht verwunderlich, dass Torrevieja dementsprechend nicht schon viel bekannter im Ausland geworden ist?

❗Das stimmt, es ist noch viel zu unbekannt. Viele Touristen fahren auf der Autobahn einfach an der Stadt vorbei. Málaga und Marbella oder die Costa Brava mögen in Deutschland bekannter sein. Frag mal einen Deutschen nach Torrevieja, kennt keiner. Ich denke, das müsste man ein bisschen mehr pushen. Wir sollten uns alle hier zusammenschließen, um diese Gegend bekannter zu machen, zum Wohle aller. Das ist eine klassische Win-Win-Situation. Ob das Firmen sind, deutschsprachige Dienstleister und Handwerker, Banken, Möbelhäuser, Makler, das wäre für alle gut. Denn Torrevieja entwickelt sich zunehmend zum Magnet m Residenzialtourismus. Die Region, in meiner Einschätzung, hat eine wunderbare Zukunft!

❓Welche vorrangigen Motive führen Ihrer Erfahrung nach dazu, sich eine Immobilie an der Costa Blanca zu kaufen?

❗Als Ferienhaus und als Altersruhesitz, das sind die wichtigsten Gründe. Viele unser Kunden sind ja bereits älter, so zwischen 45 und 55 Jahre alt, mein Jahrgang also. Es geht ihnen darum, dass sie wissen, wenn man mal in Rente geht, dann hat man hier was. Mitunter vermieten sie nach dem Kauf auch zwischenzeitlich ihre Immobilie. Wir helfen ihnen dabei und haben als Agentur eine entsprechende Lizenz für die Vermietung. Die Einnahmen aus diesen sporadischen Ferienvermietungen der Immobilie, das ist für den Käufer auch eine Finanzierungshilfe.

❓Bietet die Costa Blanca über das sonnige und gesunde Klima hinaus weitere Vorteile im Vergleich zum Alltagsleben in Deutschland, Österreich oder der Schweiz?

❗Ja, ich denke schon. Mit der zur Verfügung stehenden Rente zum Beispiel, da kann man hier viel besser leben, denn die Kaufkraft in Spanien ist vorteilhaft. Mit einer deutschen oder Schweizer Rente genießt man hier eine höhere Lebensqualität, absolut. Dazu das Thema Sicherheit...Hier an der Costa Blanca, das muss man mal ganz klar sehen, ist die Kriminalität so was von niedrig! Hier passiert nichts, man ist sicher hier.

❓Ihre Immobilien-Agentur Alicante Real Estate hat sich in kurzer Zeit einen sehr guten Namen gemacht...

❗Wir tun das Beste für unsere Kunden. Die beste Reklame ist ja die Mund-zu-Mund-Propaganda. Viele unser Kunden, die erfolgreich und zielführend eine Immobilie bei uns gekauft haben, empfehlen uns weiter und bringen hernach ihre Bekannten mit. Werbung machen kann ja schließlich jeder, das ist nur eine Frage des investierten Geldes. Aber in den anderthalb Jahren, seitdem wir unser Imobilien-Büro in La Mata haben, sind wir von der kleinsten Agentur aufgestiegen zu den ganz vorderen Maklerbüros. Ich glaube, wir sind heute die Nummer Eins vor Ort.

❓Sie selbst fühlen sich hier mittlerweile an der Costa Blanca daheim und zuhause...

❗Ja, und ich fühle mich dem Land Spanien persönlich sehr verbunden. Ich bin hier zuhause. Klar, mir ist bewusst, dass ich ein Ausländer bin, das sieht man mir ja auch an. Und Sicher, mein Spanisch mag nicht ganz akzentfrei sein, da merkt man mir meine Deutsch als Muttersprache noch an. Aber ich träume mittlerweile sogar ab und an auf Spanisch. Ich zahle in Spanien meine Steuern, in dem Bewusstsein, dass ich damit dazu beitrage, Spanien und die Leistungen des Staates ein bisschen besser zu machen. Mir gefällt das nicht, dass hier so manch einer keine Steuer zahlt. Ich bin dankbar, dass ich hier als Ausländer so gut aufgenommen werde. Ich bin sogar am überlegen, ob ich die spanische Nationalität annehme.

❓Angesichts der vielen Briten, Belgier und Skandinavier, die hier in den letzten Jahren ihren Zweitwohnsitz gekauft haben, sei es als Ferienhaus oder zukünftigen Altersruhesitz, wie schätzen Sie das Potential des deutschen Markts ein?

❗Ich glaube, die Deutschen kommen. Es ist unsere Generation, die kommen werden. Und wenn sie kommen, werden sie wie Regentropfen vom Himmel fallen. Deutsche gehen ja gerne dorthin, wo schon andere Deutsche leben. Die Geselligkeit und das deutschsprachige Umfeld an der Costa Blanca sind ideal. Man findet schnell Orientierung. Ich sehe hier eine große Zukunft.

Herr Rainer Schmitz, vielen Dank für das Gespräch!

Weitere Information zu unseren Immobilien:

Kategorien